EU MDR, CH MepV

Der Medizinprodukte-Sektor hat viele Herausforderungen für Hersteller oder Zulieferer, in Europa unter der Verordnung (EU) 2017/745 (MDR) oder in der Schweiz unter der MepV.
Unsere Fachkräfte bei Axxos helfen Ihnen, mit cleveren Registrierungsstrategien erfolgreich durch die Anforderungen zu manövrieren oder finden massgeschneiderte Lösungen für Ihre Situation.

Bei der technischen Dokumentation für die CE-Kennzeichnung in Europa, der Zulassung Ihres Produktes in der Schweiz, oder bei der Entwicklung und der effizienten Einführung eines praxisnahen Qualitätsmanagementsystems – Axxos begleitet Sie bei allen Herausforderungen. So entsteht zusätzlicher Unternehmenswert.

EU- und CH-REP

Seit dem 26. Mai 2021 gilt zwischen der EU und der Schweiz keine automatische gegenseitige Anerkennung der CE-Konformität mehr.

Produkte aus dem Ausland benötigen neu beim Inverkehrbringen in der Schweiz einen Schweizer Bevollmächtigten (CH-REP) mit Sitz in der Schweiz. Umgekehrt benötigen Medizinprodukte aus der Schweiz beim Inverkehrbringen in der EU einen EU-Bevollmächtigten (EC-REP) mit Sitz in der EU.

Für beide Situationen betreut Axxos Partnerunternehmen, um schlanke, effiziente und konforme Prozesse sicherzustellen.

Sind Sie auf der Suche nach einem EU- oder CH-REP? Bitte melden Sie sich direkt hier:

EU-REP: eu_rep@axxos-medical.de
CH-REP : www.swissarservices.ch, info@swissarservices.ch

Ihr Kontakt für diese Expertise:

Markus Wipf
m.wipf@axxos.ch

MDR Technische Dokumentation

Mit der Inkraftsetzung der Medizinprodukteverordnung (EU) 2017/745 (MDR) haben sich die grundlegenden Anforderungen an Medizinprodukte verschärft. Zusätzlich muss die
Technische Dokumentation neuen Vorgaben, Strukturen sowie den geforderten
Inhalten entsprechen, dies für Produkte, die schon lange am Markt sind (legacy Produkte), oder Neuentwicklungen.

Die Axxos-Expert:innen unterstützen Sie bei allen Fragestellungen und bringen einen breiten Erfahrungsschatz aus allen Bereichen und Risikoklassen von Medizinprodukten mit. Kompetente Beratung, MDR-spezifische Aktenprüfung oder clevere Registrierungsstrategie – wir helfen unkompliziert, pragmatisch und genau dort, wo es gewünscht ist.

Ihr Kontakt für diese Expertise:

Peter Wehrli
p.wehrli@axxos.ch

Klinische Bewertung von Medizinprodukten

Die klinische Bewertung ist ein wichtiges Element für die Erfüllung der grundlegenden Sicherheits- und Leistungsanforderungen der MDR (EU) 2017/745. Dabei werden Sicherheit und Leistung eines Medizinproduktes, einschliesslich des klinischen Nutzens, überprüft. Weiter werden unerwünschte Nebenwirkungen sowie die Vertretbarkeit des Nutzen-Risiko-Verhältnisses bewertet.

Zusammen mit der Überwachung nach dem Inverkehrbringen und dem Risikomanagement ist die klinische Bewertung ein zentraler Pfeiler während der kompletten Lebensdauer eines Medizinprodukts. Sie ist einer der wichtigsten Teile der technischen Dokumentation.

Axxos hat grosse Erfahrung in der Durchführung von klinischen Bewertungen. Besteht Unsicherheit, ob der Umfang des klinischen Nachweises für ihr Medizinprodukt ausreichend ist? Ob CEP (Clinical Evaluation Plan), systematische Literatursuche oder CER (Clinical Evaluation Report) – wir helfen schnell und zuverlässig!

Ihr Kontakt für diese Expertise:

Peter Wehrli
p.wehrli@axxos.ch

Überwachung nach dem Inverkehrbringen

Der Fokus auf die Aktivitäten zur Überwachung nach dem Inverkehrbringen ist durch die Verordnung (EU) 2017/745 (MDR) stärker geworden. Die Anforderungen zum Plan zur Überwachung nach dem Inverkehrbringen gemäss MDR Annex III sind gestiegen. Zudem kommt mit dem Plan zur klinischen Nachbeobachtung nach dem Inverkehrbringen (PMCF Plan) ein weiteres Dokument dazu. Es müssen Datenquellen für jedes Medizinprodukt definiert und geeignete Indikatoren und Schwellenwerte definiert werden. Bei einigen Medizinprodukten ist eine PMCF-Studie erforderlich, bei anderen genügen proaktive PMCF-Aktivitäten. Die Artikel 85 und 86 der MDR enthalten Vorgaben zur Berichterstattung und die MDCG 2022-21 bietet Hilfestellung zum Sicherheitsbericht (PSUR).

Axxos unterstützt, mit möglichst wenig Aufwand genügend Daten für jedes Medizinprodukt zu sammeln und verfügbar zu haben. Basierend auf den Forderungen der MDR, werden effiziente Prozesse implementiert, die es ermöglichen, mehr über das Medizinprodukt zu lernen, dieses zu verbessern und frühzeitig zu reagieren, bevor schwerwiegende Probleme auf dem Markt auftreten. So wird PMS zur Chance und nicht zur unangenehmen Anforderung des Gesetzes.

Ihr Kontakt für diese Expertise:

Markus Wipf
m.wipf@axxos.ch

Risikomanagement

Das Sicherheitsbedürfnis im Gesundheitswesen ist enorm hoch. Medizinprodukte müssen den grundlegenden Sicherheits- und Leistungsanforderungen der Verordnung (EU) 2017/745 (MDR) entsprechen. Es wird ein umfassendes Risikomanagementsystem gefordert, das implementiert, angewendet und aufrechterhalten werden muss. Ein klar und einfach aufgestelltes Risikomanagementsystem ist die Grundlage, um ein sicheres und qualitativ hochstehendes Produkt auf den Markt zu bringen.

Die zur MDR harmonisierte Norm EN ISO 14971 bietet Hilfestellung bei der Umsetzung eines Risikomanagementsystems. Der Teufel steckt aber wie immer im Detail.
Wie genau sollen nun die Akzeptanzkriterien für Restrisiken im Risikomanagementplan eines bestimmten Produkts festgelegt werden? Wie kann die Übersicht zur Umsetzung und Wirksamkeit aller Kontrollmassnahmen behalten werden? Wie kann das Gesamtrestrisiko im Risikomanagementreport als akzeptabel erklärt werden?

Entscheidend ist dabei wie der Risikomanagementprozess mit den Prozessen für die Überwachung nach dem Inverkehrbringen (PMS), Entwicklung und der Klinischen Bewertung zusammenspielt. Nur mit einer integrierten Lösung kann sichergestellt werden, dass die Anforderungen an die Sicherheit für die Medizinprodukte erfüllt sind.

Axxos kennt die vielseitigen Anforderungen an das Risikomanagementsystem und setzt diese individuell pro Medizinprodukt oder im Gesamtunternehmen um.

Ihr Kontakt für diese Expertise:

Markus Wipf
m.wipf@axxos.ch

Gap-Analyse und interne Status-Audits

Am Anfang eines Projekts muss die Ausgangslage bekannt sein. Nur so kann effizient geplant und umgesetzt werden! Axxos unterstützt Sie durch Vorbereitungsaudits, Ist- oder Gap-Analysen.

Mehr zum Fachbereich Gap-Analyse und interne Status-Audits
Quality Management Services

Im stark regulierten Medizinproduktemarkt ist ein Qualitätsmanagementsystem zur Aufrechterhaltung der Produktequalität in der Regel Pflicht. Axxos hat langjährige Erfahrung im Aufbau, der Implementierung und Begleitung von Zertifizierungen von Qualitätsmanagementsystemen nach EN ISO 13485 und 21CFR820 (FDA) für Hersteller, Distributoren und Zulieferer.

Mehr zum Fachbereich Quality Management Services
Updateservice Normen und Gesetze

Anwendbare Gesetze, Normen oder auch Leitdokumente gibt es sehr viele in der Medizintechnik. Der Updateservice von Axxos überwacht und fasst die Änderungen verständlich zusammen in einem jährlichen oder halbjährlichen Bericht.

Mehr zum Fachbereich Updateservice Normen und Gesetze
Swissmedic Inspektionen

Sowohl Hersteller, als auch Anwender von Medizinprodukten können jederzeit durch Behörden (Swissmedic, Kantone) inspiziert werden. Für Spitäler gilt dabei zu beachten, dass mit vermehrten Inspektionen durch Swissmedic zu rechnen ist. Daher empfehlen wir allen, Medizinprodukteherstellern, Gesundheitseinrichtungen, Spitälern, etc. sich systematisch und zielorientiert auf eine Inspektion vorzubereiten und damit folgenschwere Konsequenzen vorzubeugen.
Axxos bietet Unterstützung in folgenden Themenbereichen:

  • Durchführung einer Gap-Analyse gegenüber den relevanten gesetzlichen Anforderungen (z.B. GPA / MepV), um die möglichen Lücken zu identifizieren
  • Erarbeiten von pragmatischen und gesetzeskonformen Lösungen und Begleitung bei der Implementierung.
  • Vorbereitung und aktive Begleitung einer Inspektion
  • Unterstützen der Nachbearbeitung einer Inspektion
  • Sicherstellung der effizienten und nachhaltigen Bearbeitung/Behebung von festgestellten Abweichungen
  • Unterstützung in der adäquaten Kommunikation mit den Behörden.

Ihr Kontakt für diese Expertise:

Markus Wipf
m.wipf@axxos.ch